Suche
  • nähkurse in dresden-pappritz
  • kontakt: post@naht-los.de / 0174 966 89 62
Suche Menü

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Allgemeines
(1) Tanja Albert erbringt Schulungsleistungen ausschließlich auf Basis dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) in der jeweils bei Vertragsschluss geltenden Fassung.
(2) Die AGB sind auf der Homepage www.naht-los.de einsehbar.
§ 2 Anmeldung

(1) Die Ankündigungen für die Veranstaltungen (Schulungen, Workshops, Kurse, etc.) auf der Homepage www.naht-los.de sind stets unverbindlich und stellen lediglich die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar.
(2) Die Anmeldung kann online, schriftlich, per e-mail oder telefonisch bis zwei Wochen vor Kursbeginn erfolgen und bedarf in jedem Fall einer Bestätigung durch Tanja Albert.
(3) Die Teilnahme kann von persönlichen oder sachlichen Gründen abhängig gemacht werden. Die Teilnehmerzahl ist aus didaktischen und räumlichen Gründen begrenzt. Die Teilnehmer werden nach der Reihenfolge der Anmeldung berücksichtigt.
§3 Datenschutz
Die Tanja Albert übermittelten Daten werden maschinell zur Abwicklung, Anmeldung und Informationszwecken der Veranstaltung und weiterer Veranstaltungen gespeichert und genutzt, wenn der Teilnehmer dies nicht untersagt.
§ 4 Kursgebühren
(1) Es gelten die zur Zeit der Anmeldung aktuellen Preise zzgl. der jeweils geltenden Umsatzsteuer.
(2) Die Kursgebühren sind fällig mit der Anmeldebestätigung durch Tanja Albert und bis spätestens 10 Tage vor Kursbeginn vom Teilnehmer zu zahlen.
§ 5 Absagen, Kündigung und Nichtteilnahme durch den Teilnehmer
(3) Der Teilnehmer kann die Teilnahme an der Veranstaltung bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn ohne Angabe von Gründen absagen. Gezahlte Kursgebühren werden zurückerstattet.
(4) Sagt der Teilnehmer zu einem späteren Zeitpunkt ab oder erscheint er aus anderen Gründen zu den Veranstaltungsterminen nicht, steht Tanja Albert der volle Anspruch auf die vereinbarte Kursgebühr zu. Eine nur teilweise Teilnahme berechtigt den Teilnehmer nicht zur Minderung der Kursgebühren.
(5) Das Recht des Teilnehmers zur Kündigung und/oder Rücktritt aus wichtigen Gründen bleibt hiervon unberührt. Entsprechendes gilt auch für den Fall, dass dem Teilnehmer an dem Ersatztermin gem. § 5 Abs. 3 S. 2 eine Teilnahme nicht zumutbar ist. In diesen Fällen werden unter Ausschluss weiterer wechselseitiger Ansprüche die gezahlten Kursgebühren zurückerstattet.

§ 6 Organisatorische Änderungen, Rücktritt und Kündigung durch Tanja Albert
(1) Die Teilnehmer haben keinen Anspruch darauf, dass die Veranstaltung von Tanja Albert vorgenommen wird. Dies gilt auch dann, wenn dies anders angekündigt wurde.
(2) Tanja Albert behält sich vor, Zeit und Ort der Veranstaltung aus sachlichen Gründen zu ändern.
(3) Tanja Albert ist berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder diesen zu kündigen, wenn die Veranstaltung aus wichtigen Gründen, die Tanja Albert nicht zu vertreten hat, ganz oder teilweise nicht durchgeführt werden kann (z.B. Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl, Erkrankung des Dozenten, Nichtnutzbarkeit der Veranstaltungsräume, höhere Gewalt, etc.). Tanja Albert kann in einem solchen Fall auch wahlweise ganz oder teilweise unter Beibehaltung der vertraglichen Obliegenheiten die übrigen Veranstaltungen zu einem anderen Zeitpunkt und/oder einem anderen Ort nachholen (Ersatztermin). Ein Anspruch hierauf steht den Teilnehmern nicht zu. Kündigt Tanja Albert den Vertrag aus den Gründen gem. S. 1 oder tritt sie aus den Gründen gem. S. 1 vom Vertrag zurück, werden den Teilnehmern die Kursgebühren für die ausgefallenen Kurseinheiten ganz bzw. teilweise, wenn bereits Einheiten durchgeführt wurden, zurückerstattet. Das gleiche gilt im Falle der Nachholung von Terminen, an denen dem Teilnehmer die Teilnahme nicht zumutbar ist. Soweit vorstehend nichts anderes geregelt, sind alle wechselseitigen Ansprüche im Falle einer Kündigung des Vertrages aus wichtigem Grund durch Tanja Albert oder im Falle eines Rücktrittes durch Tanja Albert aus wichtigem Grund ausgeschlossen.
§ 7 Urheberechte
Die Leistung von Tanja Albert umfasst neben der Erbringung von didaktischen Leistungen die Beistellung von Unterlagen (z.B. Schnittmuster, Maßtabellen, etc.), die bei den Teilnehmern verbleiben. An diesen Unterlagen und den hierauf basierenden fertigen und unfertigen Erzeugnissen räumt Tanja Albert den Teilnehmern das einfache Recht ein, diese für eigene und nicht gewerbliche Zwecke zu nutzen. Alle weitergehenden Rechte an den Unterlagen und den fertigen oder unfertigen Erzeugnissen, insbesondere aber nicht ausschließlich einschließlich deren Verarbeitung, Vervielfältigung und/oder sonstiger über S. 2 hinausgehende Rechte verbleiben bei Tanja Albert.
§ 8 Haftung
(1) Soweit in diesen Bestimmungen nichts Abweichendes vereinbart ist, sind alle Ansprüche des Teilnehmers auf Ersatz von Schäden jeglicher Art, auch von Aufwendungsersatzansprüchen und mittelbaren Schäden ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Ansprüche wegen aller Verletzungen von Pflichten aus dem Schuldverhältnis sowie aus unerlaubter Handlung. Vorstehender Haftungsausschluss gilt auch für Schadensersatzansprüche des Teilnehmers gegen Tanja Albert bei Beendigung des Vertrages wegen Verzugs (Rücktritt) sowie im Falle einer durch den Tanja Albert durch leichte Fahrlässigkeit herbeigeführte nachträgliche Unmöglichkeit. Der Haftungsausschluss gilt auch dann, wenn der Tanja Albert Erfüllungs- oder Verrichtungsgehilfen eingesetzt hat.
(2) Abweichend von Abs. §8 (1) dieser AGB haftet der Tanja Albert, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur – und dies gilt auch dann, wenn der Tanja Albert leitende Angestellte oder Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen eingesetzt hat – wenn:
(a) dem Tanja Albert grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last fällt;
(b) der Tanja Albert einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit des Vertragsgegenstandes übernommen hat;
(c) durch den Tanja Albert schuldhaft Schäden an Leben, Gesundheit oder Körper entstanden sind;
(d) der Tanja Albert gegen so genannte Kardinalpflichten verstößt, d.h.
(aa) bei wesentlichen Vertragsverletzungen, welche die Erreichung des Vertragszwecks gefährden; oder
(bb) bei der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertrauen darf („Kardinalpflichten“).
(3) Im Fall einer Pflichtverletzung von § 8 Abs. (2) (d) dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist die Haftung des Tanja Alberts bei leichter Fahrlässigkeit der Höhe nach auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens beschränkt.
(4) Der Haftungsausschluss findet in Bezug auf Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz keine Anwendung. Eine Änderung der Beweislast zum Nachteil des Teilnehmers ist mit den vorstehenden Regelungen nicht verbunden.
§ 9 Sonstiges
(1) Gerichtsstand ist das für Dresden zuständige Gericht.
(2) Anwendbar ist das deutsche Recht.
§ 10 Salvatorische Klausel.
Sollten eine oder mehrere dieser Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollten diese AGB eine Regelungslücke enthalten, so werden die Vertragsparteien die unwirksame oder unvollständige Bestimmung durch wirksame und angemessene Bestimmungen ersetzen oder ergänzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der gewollten Regelung weitestgehend entsprechen. Die Gültigkeit der AGB im Übrigen bleibt hiervon unberührt.